+49 (0)8141 88869-71, Mo-Fr: 10-12/14-18, Sa: 10-14 captain@captain-guitar-lounge.de

1987 Marshall Silver Jubilee 2554 #V0245

1.557,00

zzgl. Versand

extrem klein – extrem laut – extrem aggressiv

Nicht vorrätig

Artikelnummer: V0245 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

EIN STÜCK GESCHICHTE: Marshall SILVER JUBILEE

EIN VERSTÄRKER FÜR KÖNIGE

Wenn man 25 Jahre lang Marktführer im Verstärkersektor ist, kommt das nicht von ungefähr. Die Firma Marshall erreichte diesen Meilenstein bereits 1987. Das wurde natürlich auf eine für Marshall  typische Art gefeiert – mit einem weiteren Erfolgsverstärker. Der damals auf der Winter-NAMM vorgestellte Silver Jubilee läutete eine neue Ära für Marshall ein. Statt des traditionellen Marshall-Looks (Schwarz, Weiß und Gold) wurde der Jubilee in schickes Silber gekleidet und mit einem Chrom-Bedienfeld ausgestattet. Da es sich um eine Limited Edition handelte, wurden spezielle Seriennummern verwendet – eine Plakette wies auf das Jubiläum hin.

Nach 1987 wurden die Silver Jubilee-Modelle in die JCM800-Serie eingegliedert. Unter dem Namen “Custom Series” wurden sie fortan in schwarzer Vinylverarbeitung mit goldenem Bedienfeld ausgeliefert. Die JCM800-Verstärker mussten später das Feld für die JCM900-Serie räumen – und das schien das Schicksal des Silver Jubilee zu besiegeln. Der hatte sich jedoch zum Collector’s Item gemausert und wurde nicht zuletzt durch Zutun von Slash, der ihn oft auf der Bühne benutzte, erneut verstärkt nachgefragt.

Intern gab es kaum Unterschiede zu den 2203- und 2204-Ausführungen der JCM800-Serie. Alle Verstärker boten eine Röhren-Ausgangsstufe mit einem Schalter für den Wechsel zwischen dem Pentoden- und Triodenbetrieb (halbierte Leistung). So konnten die 100W-Topteile auf 50W und die 50W-Topteile auf 25W gedrosselt werden, so dass man selbst bei einem vertretbaren Pegel noch einen satten Sound anbieten konnte. Das war dank eines Ingenieurstricks möglich geworden, der dazu führte, dass die EL34-Röhren nur einen Teil ihrer aktiven Elemente verwendeten, was zu einer verringerten Ausgangsleistung führte. Im Pentodenmodus war der Sound klar und aggressiv, während im Triodenbetrieb seidige Klangfarben den Ton angaben. Hinzu kam ein GAIN-Regler im Eingangsbereich, der sich nicht nur auf die drei Modi, sondern auch auf die seriell verschaltete Effektschleife auswirkte.

Zwei Kanäle, 50 Watt, offenes 1×12 Gehäuse, BxHxT = 47,5x42x25. Das Gewicht liegt bei 22,5 Kilo.

Dieses Modell 25/50 ist per Schalter auf 25 Watt (Triodenbetrieb) reduzierbar.

Die Siebdrossel, die wegen Platzmangel nicht verbaut werden konnte, wurde nachgerüstet. Ansonsten sehr original und gut erhalten.

Wie immer frisch gecheckt in der Guitar Lounge.

Zusätzliche Information

Baujahr

Leistung

Special

0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop