+49 (0)8141 88869-71, Mo-Fr: 10-12/14-18, Sa: 10-14 captain@captain-guitar-lounge.de

2017 Larry – Wrecky 30 – ID 1451

2.997,00

zzgl. Versand

Boutique Amp aus 1. Hand
Zustand: Sehr gut
SerNr: 008
Gewicht: 17,5 kg Versandklasse: Klasse 3 – bis 31,5kg
Differenzbesteuert nach §25 UStG

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 1451 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Amtlicher 30 Watt „Sweet Spot – Mid Range“ Boutique Amp, bestückt mit 4xEL84 Endstufenröhren.
Originale Trainwrecks kosten schon mal über 30000.- Euro, hier also zu einem Bruchteil (10%) des Originals, aber mit sehr ähnlichem Spassfaktor.

Guter Zustand, frisch gecheckt in der Guitar Lounge. Leichte Oxidationsflecken an der Messing Fronplatte. Tolles Edelholz Gehäuse.
Aus Larrys 1. Serie  No 008 von 20 gebauten!!

Hier noch der original Text von Larry:

Larry Wrecky 30

Das Schaltungskonzept sowie der Aufbau dieses Amps ist diesmal wiederum wie bereits beim Wrecky 35 nicht meinem Geiste entsprungen, sondern ich habe es von dem genialen und leider viel zu früh verstorbenen Ken Fischer (RIP) adaptiert.

Dieses Baby ist jedoch nicht nur ein weiterer seiner inzwischen zahllosen Clones, sondern eine Hommage an den inzwischen legendären TRAINWRECK LIVERPOOL AMP von Ken Fischer. Da man den Wrecky 30 als die charakterlich etwas sanfter geartete Zwillingsschwester des Wrecky 35 (meiner Hommage an den inzwischen legendären TRAINWRECK EXPRESS AMP von Ken Fischer) betrachten kann und beide Amps sich optisch in keiner Weise, sondern lediglich beim Blick von hinten auf die Endröhren-Bestückung unterscheiden, möchte ich – um Wiederholungen zu vermeiden – zunächst empfehlen, die Produktbeschreibung des Wrecky 35 zu lesen und werde im Folgenden hier nur die technischen Unterschiede dieser beiden Zwillingsschwestern beschreiben.

Von den Bedienelementen (vlnr: Volume, 3-pos Bright/Bite-Switch, Treble, Middle, Bass, Presence) völlig identisch ausgestattet unterscheidet sich der Wrecky 30 von seiner Zwillingsschwester Wrecky 35 lediglich schaltungsintern durch eine etwas ‚bluesiger‘ ausgelegte Vorstufenschaltung, einer hier in Kathodenbias arbeitenden Endröhrenbestückung von 4*EL84 anstatt 2*EL34 Endstufenröhren und den insgesamt niedrigeren Betriebsspannungen an den Vorstufen- und Endstufenröhren.

Diese technischen Unterschiede bewirken beim Wrecky 30 in harmonisch ausgewogenem Zusammenspiel nun einen hörbar und auch spürbar unaggressiven, mittenbetonteren Soundcharakter dieses Amps, der durch seinen im Vergleich zum Wrecky 35 noch komplexeren, schmatzigeren Mittenbereich und seinen noch seidigeren Höhen jeden Bluesfreak aufs höchste entzücken wird.

Post hum an dieser Stelle nochmals meinen herzlichsten Dank an Ken Fischer, sowie meine aufrichtige Hochachtung vor seinem zwar einfachen, aber höchst genialen Schaltungskonzept ganz nach dem Motto:

„So viele Komponenten wie nötig, jedoch so wenige wie möglich!“

Ich hoffe und glaube, dass ich hier auch mit dem Wrecky 30 Ken’s Idee und Genius in seinem Sinne ihm ehrwürdig aufgegriffen und fortgeführt habe. Leider kann ich Ken nicht mehr um Erlaubnis für mein Tun fragen, jedoch glaube ich zu fühlen, dass er mit einem zufriedenen Lächeln und stolz und wohlwollend von irgendwo dort oben auf meine Hommage ihm zu Ehren herab blickt.

Larry

 

0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop