+49 (0)8141 88869 71, Mo-Fr: 10-12/14-18, Sa: 10-14 info@cptgl.com

Für die Miss Februar habe ich zwei Preziosen aus unserem aktuellen 2nd Hand Angebot ausgesucht, eine 64er Gibson SG Special und einen 66er VOX AC30 Thitry Twin.

Diese SG wird nächstes Jahr sechzig. Kaum zu glauben. Der Zustand ist unglaublich gut und die Farbe ist noch immer Cherry, nicht ins braune gefadet wie bei den meisten ihrer Artgenossen. Nur die Abriebspuren auf der Halsrückseite und eine ausgetupfte Stelle an der Zarge unterhalb der Potis veraten dass sie gespielt wurde.

Die allermeisten Specials wurden mit einem einfachen Vibrato ausgerüstet, bei dem die Saiten über die Wraparound Bridge gezogen und im Vibrato eingehängt werden. Aber das kostet Unmengen an Sustain. Viele wurden umgebaut, aber dabei bleiben drei häßliche Löcher im Body. Diese hier kommt ohne Vibrato und schwingt wie der Teufel.

Ein weiterer Unterschied zur Standard SG sind die Mechaniken. Während die großen Schwestern die Einzelmechaniken der Les Paul geerbt haben bekamen die Einsteigermodelle die Riegel mit drei Tunern am Stück und weisse Plastikflügel. Und es gab nur Dots anstatt der Trapezinlays im Griffbrett. Und natürlich P90 anstatt der Humbucker. Aber wie so oft ist weniger mehr, ich mag die Specials, das sind die Echten Rock’n’Roll Bretter!

Der AC30 auf diesen Bildern ist eine echte Rarität, denn seit Oktober 1963 der Top Boost auf den Markt kam wurden immer weniger Thirty Twin gebaut. Ihm fehlen also die Regler für Bass und Treble, die im Brilliant-Kanal zusammen mit der zusätzlichen Vorstufenröhre für mehr Gain und Variabilität sorgen. Von 1965 bis zum Ende der JMI Ära 1967 waren mehr als 60% der Amps Top Boost Modelle.

Was sich zum Glück nicht geändert hat ist die Speaker-Bestückung. Zwar waren die Celestion Alnico Speaker bis 1964 blau lackiert, aber die silbernen unterscheiden sich nur in der Farbe und der T-Nummer, im Aufbau sind sie gleich. Und sie sind sooo wichtig für den typischen AC30-Sound.

Mit dem Wechsel von JMI zu VOX Sound Equipment LTD. im Juni 1968 endet für die meisten Sammler die goldene Ära der VOX Verstärker. Der AC30 bleibt zwar noch lange im Programm, wird aber im Katalog vom Februar 1969 als einziger Röhrenverstärker angeboten. Er wird zwischenzeitlich in Italien gefertigt, dann auch bei Marshall in Milton Keynes und heute hat Korg den Vertrieb für VOX Verstärker.
Aber es gibt ihn immer noch, den VOX AC30.

 

 

 

Diese beiden Schmuckstücke sind derzeit in unserem Angebot und können in der Lounge ausprobiert werden.

1964 Gibson – SG Special – ID 2664

1966 VOX – AC30 – Thirty Twin – ID 2137

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer